Zum Hauptinhalt springen
Zurück

Neue Steuerung im Quarzsandwerk Haida – Teil 1

Für eine noch effizientere Herstellung von klassifizierten Quarzsanden wurde eine neue hochmoderne Steuerung im Trocknungswerk Haida installiert.

Jahr für Jahr werden im Werk Haida rund 200.000 Tonnen Quarzsand bis zu einer Restfeuchte unter 0,1 % getrocknet. Um die steigenden Qualitätsstandards und spezifischen Kundenwünsche effizienter zu erfüllen, wurde für den Produktionsprozess ein komplett neues Softwaresystem installiert. Die Suche nach der passenden Lösung nahm einige Zeit in Anspruch, da es viele unterschiedliche Anforderungen zu berücksichtigen galt. Neue Schalt- und Serverschränke, hunderte Meter Kabel und sehr viel internes und externes Know-how waren dann nötig, um das neue System im Sommer 2023 zu integrieren.

Alle Prozesse im Blick und unter Kontrolle

Alle Produktionsschritte in der Anlage können nun vollständig und im Detail überwacht werden. In der gesamten Anlage wurden mehrere Arbeitsplätze integriert, um ein schnelles Eingreifen auf allen Ebenen zu gewährleisten – von der Beschickung des Materials von der Halde ins Trocknungswerk über die Regulierung der Öfen bis zur Verladung von Aufträgen. Die Einsicht der aktuellen Silostände ist nun auch für den Vertrieb möglich.

Bereits vorhandene Sieblinien konnten aus dem alten System übernommen werden.  In Zukunft lassen sich neue Sieblinien präzise kundenindividuell entwickeln und speichern. Selbst eine Archivierung von verladenen Aufträgen kann zur Qualitätssicherung vorgenommen werden. Noch ist die Umsetzung nicht vollständig abgeschlossen. Aktuell werden weitere Arbeitsprozesse optiert und vereinfacht. Mehr darüber in Teil 2 des Artikels.